Unternehmen
scs unternehmen auswahl
Farbräume
Im Druck sind zwei Farbräume relevant: Graustufen und CMYK. Daten in den Farbräumen RGB und CIE-lab sowie indizierte Farben (wie z. B. GIF-Format) sind völlig unbrauchbar.
Im Web hingegen sind ausschließlich Graustufen- und RGB-Daten zu nutzen.

CMYK
Steht für Cyan, Magenta, Yellow, Black, die vier Grundfarben der subtraktiven Farbmischung im Druck.
Der CMYK-Farbraum kann weniger Farben darstellen als die meisten anderen Farbräume – insbesondere leuchtende Farbtöne sind betroffen.

RGB
Der Farbraum, den alle Monitore benutzen. Die Abkürzung steht für Rot, Grün, Blau, die Grundfarben der additiven Farbmischung.
In RGB können insbesondere leuchtende Farben sehr gut dargestellt werden – da diese allerdings im Druck nicht darstellbar sind, ist RGB für die Druckvorstufe ungeeignet und sollte strikt gemieden werden. In RGB angelegte Bilddaten sehen oft auf dem Monitor hervorragend aus, erscheinen aber im Zeitungsdruck matt und kontrastarm mit z. T. erheblichen Farbverschiebungen.

CIE-lab
Der vom CIE-Konsortium entwickelte CIE-Farbraum dient dazu, metrisch exakte Farbdaten wiederzugeben, die z. T. sogar außerhalb der menschlichen Wahrnehmung liegen. Außerhalb der Forschung und der höchstwertigen Bildbearbeitung für Kunstdruck bzw. Restauration hat dieser Farbraum allerdings keine sinnvolle Anwendung und ist, wie RGB, für die Druckvorstufe ungeeignet.

Graustufen
Für Abbildungen in Schwarz-Weiß-Anzeigen bzw. in Anzeigen mit Zusatzfarbe geeignet. Stellt in der Regel 256 Grauabstufungen dar und ist weitgehend problemlos.

Duplex
Ein Duplex-Farbmodus enthält in der Regel einen Graustufen-Kanal sowie einen Kanal für eine Zusatzfarbe. Da aber die meisten Anwendungen unüberwindbare Probleme mit der Separation von Duplexkanälen haben, sollten Duplexbilddaten besser vermieden werden. In Absprache mit Ihrer Druckvorstufe sollte stattdessen die Abbildung in CMYK, mit nur zwei belegten Kanälen, angelegt werden (z. B. Schwarzkanal und Cyan, wobei Cyan die Zusatzfarbe darstellt). Oft ist es auch möglich, die Anzeige gleich in CMYK korrekt abgemischt anzulegen, wenn die entsprechenden Seiten komplett in Vollfarben gedruckt werden.